AR/ VR
01 / 01

VR-Shopping: Saturn startet Pilotprojekt in München

VR-Shopping: Saturn startet Pilotprojekt in München

VR-Shopping: Saturn startet Pilotprojekt in München

Dez , 20

Um eine neue Technologie zu etablieren, muss man sie verbreiten. VR-Brillen gibt es bereits, aber bislang eher eingeschränkte Anwendungsmöglichkeiten. Gaming und wenige andere Anwendungsmöglichkeiten sind bislang Spielwiesen von VR-Brillen und anderen Technologien.

Saturn eröffnet erstes 3D-Shopping

Virtual Reality ist die Zukunft. Das gilt auch für Saturn. Das Unternehmen verschlief den Boom der Online-Shops und man könnte denken, dass man das nun ausgleichen möchte. Denn startend mit einigen hundert Produkten bietet der Elektronikhändler virtuelle Shops für seine Kunden. Diese müssen nur eine Datenbrille – zurzeit wahlweise Oculus Rift oder HTC Vive – aufsetzen und können zwischen einzelnen Produkten stöbern.

Zurzeit gibt es zwei Settings: Eine luxuriöse Loft-Villa oder eine Raumstation um den Saturn. In dieser Umgebung können Kunden zuvor von Saturn speziell eingescannte Produkte betrachten, drehen, wenden oder sonst wie allseitig begutachten

Liegt damit das Holodeck aus Star Trek in baldiger Zukunft? So schnell geht es vermutlich nicht, aber die 360-Grad-Betrachtung von Objekten bietet viele weitere Anwendungsfälle.

Saturn zeigt Nützlichkeit der Technologie

Was momentan noch nach witziger, aber unnützer Spielerei klingt, kann in einigen Jahren Alltag sein. Dreidimensionale und dadurch mit Tiefe ausgestattete Objekte sind weit über den Einzelhandel hinaus sehr praktisch. Ingenieure können zu entwickelnde Maschinenteile aus allen Winkeln beobachten, Mechaniker müssen ein defektes Auto nur noch scannen, um dann mit 3D-Brille alle Analysen vorzunehmen. Kein unnötiges Rumschrauben und Teile bestellen. Bevor das Auto überhaupt auseinandergeschraubt wird, weiß man bereits von allen Teilen, die nötig sein werden.

Auch in der Medizin, Soziologie und Pflege kann diese Technologie sehr praktisch werden. Saturn bietet momentan nur einer ausgewählten Zahl an Benutzern ein neuartiges Shoppingerlebnis. Doch das tat Amazon ebenfalls und hat auf diesen Trend aufgebaut.